Damen

TTC Insheim – TTV Römerbad Jockgrim                                                                                                              8:5

Ohne die Punktegarantin und Mannschaftsführerin Rosi Wärther mussten die Damen am Freitag beim TTC Insheim antreten. Nach etwas Konfusion bei der Aufstellung der Doppel begann die Partie spannender als erwartet. Hannah und Sylvia gewannen ihr Doppel deutlich während Moni und Judith sich geschlagen geben mussten. Auch die ersten vier Einzel verliefen – vermutlich auch dank der neuen „Zauberbeläge“ – ausgeglichen und es stand 3:3. Leider hatten wir dann eine etwas schwächere Phase, in der vier Einzel hintereinander an die Gastgeber gingen. Diese wähnten sich mit Erreichen des 7. Punktes bereits in Sicherheit. Doch es wurde noch einmal spannender als erwartet. Hannah konnte sich überraschend gegen Edith Umhoff durchsetzen und so mussten die letzten beiden Partien doch noch begonnen werden. Der entscheidende Punkt ging dann aber doch noch nach Insheim, sodass wir uns 5:8 geschlagen geben mussten. Aber für das Rückspiel sind wir zuversichtlich, dass wir gute Chancen auf einen Punktgewinn haben. Doppel: Herold/Schloß (0/1), Vanderheiden-Schroen/Bühringer (1/0). Einzel: Vanderheiden-Schroen (2/1), Herold (0/2), Bühringer (1/2), Schloß (1/2).

Herren

ASV Arzheim – TTV Römerbad Jockgrim

Die Herren 1 haben am Samstag einen relativ ungefährdeten Sieg in Arzheim eingefahren. In Bestbesetzung konnte sie sich mit 2:1 in den Doppeln einen guten Start ins Spiel verschaffen. Nach leichten Problemen im oberen Paarkreuz konnten dann aber 4 Einzel in Folge gewonnen werden, ehe Martin Welzenbach auch das Spiel gegen die Nummer 1 der Arzheimer gewann. Mit den mühseligen Siegen von Chris Scherrer und Seb Lüdtke wurde dann der Deckel zum 9:4 Auswärtssieg draufgemacht. Anschließend ging es seit langer Zeit mal wieder als Mannschaft zum Griechen essen – sehr schön! Ebenso konnte Seb Lüdtke mit seinem 600. Spiel an der Platte für den TTV ein kleines Jubiläum feiern. Doppel: Welzenbach/Lüdtke (1/0), König/Scherrer (1/0), Marz/Bühringer (0/1). Einzel: Welzenbach, M. (1/1), König, M. (0/2), Lüdtke, S. (2/0), Scherrer, C. (2/0), Marz, P. (1/0), Bühringer, D. (1/0).

TTV Römerbad Jockgrim II: spielfrei

Herren

TTV Römerbad Jockgrim / TV 03 Wörth II                                                 3:9

TTV Römerbad Jockgrim II / TV 03 Wörth IV                                                  8:4

Am Freitag bestritt der TTV Römerbad Jockgrim II sein erstes Heimspiel gegen TV Wörth IV zeitlich parallel mit der ersten Mannschaft in der Turhalle der Grundschule. Das Spiel kann in 2 Phasen eingeteilt werden: In der ersten, in der es für die Jockgrimmer nahezu glatt lief und einer zweiten die sich wesentlich spannender gestaltete. Erfreulicherweise konnten gleich beide Doppel ‚heimgefahren‘ werden. Sowohl Lüdtke W./Schloß P. – Herrmann/Serr gewannen mit 3:0 Sätzen und auch Schloß.W/Kuhn – Breiner/Kambeis entschieden das Doppel mit 3:1 Sätzen für sich. Bis zur 7.ten Spielbegegnung lief es also recht rund für die zweite Mannschaft. Nur bei Youngster Niklas war es richtig knapp – er behielt in einem 5 Satz Spiel die Nerven und siegte im 5.ten Satz mit 14:12 Bällen. Beim Stand von 6:1, einem recht komfortablen Vorsprung, waren wir uns unserer Sache fast zu sicher. In dieser zweiten Phase der Partie wurde es dann doch etwas schwieriger. Zunächst unterlag W. Schloß der Spielerin Franziska Breiner und auch W. Lüdtke musste sich 1:3 geschlagen geben. Die Führung schrumpfte auf 6:3. Lobend muss erneut der Kampfgeist von Niklas Kuhn erwähnt werden, der sich ein zweites Mal in einem 5 Satz Krimi mit 3:2 gegen den Wörther Cambeis „durchbeißen“ konnte. Der Stand von 7:3 schien nun eine gute Ausgangsposition, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Spieler W. Lüdtke hatte bei seinem darauffolgenden Match in ebenfalls 5 Sätzen nicht ganz so viel Glück und musste sich gegen Spieler Herrmann 2:3 geschlagen geben; also nun 7:4. Zum Glück konnte Spieler P. Schloß sein drittes Einzel 3:1 gegen Serr gewinnen, was den Endstand von 8:4 bedeutete, sodass die Niederlage des parallel stattfindenden Spiels von W. Schloß nicht mehr zählte. Ein verdienter Sieg, über den sich unsere zweite Mannschaft an diesem Abend zu Recht freute!

Damen

TTV Römerbad Jockgrim / TV 03 Wörth                                                           3:8

Zum Lokalderby gegen den TV Wörth 03 mussten die TTV Damen am vergangenen Samstag leider wieder zu Dritt antreten. Moni Herold fiel weiterhin verletzungsbedingt aus. Auch dieses Mal lief es im Doppel mit Sylvia Vanderheiden-Schroen und Rosi Wärther hervorragend. Sie konnten deutlich mit 3:0 Sätzen gewinnen. Ebenso punktete Mannschaftsführerin Rosi Wärther in ihren nächsten Einzeln. Nur schade, dass Sylvia an diesem Abend, knapp aber trotzdem sieglos blieb und auch Judith Schloß, trotz zusätzlichem Training, sich in ihren Einzeln geschlagen geben musste. Ansonsten wäre sicher noch ein verdientes Unentschieden möglich gewesen. Am Ende behielten die Wörther-Damen mit 8:3 die Oberhand. Am kommenden Wochenende geht es dann gegen den TTC Büchelberg ins Rennen.

Es spielten im Doppel: Rosi Wärther/Sylvia Vanderheiden-Schroen (1:0), Rosi Wärther (2:0), Sylvia Vanderheiden-Schroen (0:2), Judith Schloß (0:3).

Damen

TSG Zellertal : TTV Römerbad Jockgrim 6:8

Nach langer Corona-Zwangs-Pause konnten die TTV Damen am vergangenen Samstag endlich wieder an die TT-Platten. Allerdings konnte man zum 1. Auswärtsspiel nur zu Dritt anreisen. Moni Herold musste leider wegen einer Schulterverletzung pausieren. Rosi Wärther und Sylvia Vanderheiden-Schroen ließen sich nicht unterkriegen und gewannen ihr Auftakt-Doppel mit 3:1 Sätzen. Auch in den Einzelpartien lief es an diesem Abend perfekt. Rosi und Sylvia punkteten in allen Spielen. Auch Birgit Fischer, gut erholt direkt aus dem Urlaub zurückgekehrt, gewann den entscheidenden Siegpunkt zum 8:6 Endstand für Jockgrim. Am kommenden Samstag begrüßen wir den TV Wörth 03 zum Lokalderby in Jockgrim.

Es spielten im Doppel: Rosi Wärther/Sylvia Vanderheiden-Schroen (1:0) und Einzel: Rosi Wärther (3:0), Sylvia Vanderheiden-Schroen (3:0), Birgit Fischer (1:2).

Herren II

DJK TTC Rülzheim : TTV Römerbad Jockgrim II

Der TTV Herren II gastierte am Freitag in der sehr warmen Halle in Rülzheim. Die vorrangige Frage war natürlich für beide Mannschaften, wie fühlt sich diese Sportart an nach so langer Pause, kann man es noch?
Während das erste Doppel H. Scharfenberger/A. Martin gegen P. Schloß / W. Lüdtke recht spannend für die Jockgrimer mit 2:3 entschieden werden konnte, musste sich die Paarung W. Schloß/N. Kuhn gegen W. Fischer/C. Johann mit 1:3 geschlagen geben. Also Spielstand nach den Doppeln 1:1.
Während in den Einzeln die Rülzheimer Spieler Andreas Martin bei gleich drei Einzeln und Christian Johann bei 2 Spielen ungeschlagen aus der Halle gehen konnte, waren für uns Jockgrimmer leider nur noch 3 weitere Zähler drin. P. Schloß konnte nach einer 1:3 Niederlage gegen A. Martin die beiden anderen Einzel auf seinem Siegerkonto verbuchen – jeweils ein 0:3 gegen die Spieler H. Scharfenberger und Werner Fischer. Auch W. Lüdtke konnte sich noch einmal durchsetzen und einen weiteren Punkt für unsere Mannschaft gegen W. Fischer erzielen. Mehr war leider für uns nicht drin, so dass es am Ende 8:4 für Rülzheim stand. Aus Sicht der Gastgeber gewiss ein verdientes Ergebnis und für uns alle mit dem Resultat: Ja, wir können es noch! Auch wenn die eine oder andere Trainingseinheit sicherlich auch hilfreich wäre..

Nachricht des Vorstandes

Liebe Tischtennisfreunde,

ein, für uns alle, ungewohntes Jahr geht nun dem Ende zu!

Die aktuellen Einschränkungen durch die Pandemie und die zu erwartenden Verlängerungen der Maßnahmen veranlassen uns dazu, den Trainingsbetrieb bis Ende Januar 2021 auszusetzen. Zur Zeit werden alle für Dezember angestzten Spiele der Meisterschaftsrunde auf unbestimmte Zeit verschoben, auch alle geplanten Turniere sind abgesagt worden. Sollte sich die Lage nicht gravierend ändern, gehe ich davon aus, dass zumindest die Hinrunde, wenn nicht sogar die komplette Saison gestrichen werden wird. Denn die aktuellen Spielverlegungen würden die Saison schon bis in den Frühsommer verlängern, dann kommen die Schulferien und Ende August eine eventuell neue Meisterschaftsrunde.

Somit werden Corona und die Hallensanierung in Rheinzabern uns auch im Jahr 2021 im Griff haben. Ich hoffe, ihr verliert trotz dieser widrigen Umstände nicht die Lust am Tischtennis und freue mich auf einen neuen, möglichst sorgenfreien, Spiel- und Trainingsbetrieb im neuen Jahr.

Bis dahin, genießt die Adventszeit und die kommenden Feiertage. Vielleicht ist sie dieses Jahr sogar für einige wirklich mal „ruhiger“ und „besinnlicher“ als man sonst immer so sagt und wünscht. Macht das Beste aus der Situation und bleibt gleassen und vor allem gesund!

Es grüßt euch vielmals euer Vorstand

Willi Lüdtke

Aktuelles

Leider müssen wir den Trainingsbetrieb bis mind. Ende November einstellen, da das derzeitige Infektionsgeschehen keinen Vereinssport zulässt.

Sobald wir neue Informationen erhalten, werden wir das auch an dieser Stelle mitteilen.

Durchhalten und bis hoffentlich bald,

der Vorstand des TTV Römerbad Jockgrim